Make your own free website on Tripod.com

Badische Zeitung (http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/)

Kultur   22. Januar 1999
 

HK Gruber und Hanns Eisler

Rasant, aggressiv

„ROARING EISLER“. Suiten Nr. 2 bis 5, Balladen und Lieder Ensemble Modern.
Leitung und Gesang: HK Gruber. RCA/BMG 56882-2. 1 CD.

    Herrje, ist das ein Eisler-Wurf. Inspiriert von einem Musik-Multi, eminent treffsicher
hingezirkelt vom Ensemble Modern. HK Gruber ist’s, der sie prägt, der Wiener Dirigent,
Komponist, Chansonnier und (nach wie vor) Orchestermusiker. Vier der sechs aus
Filmkompositionen gewonnenen Suiten enthält die Superproduktion – dezidierte
Kampfgesänge ohne Worte, Marschtritt-Episoden neben melancholisch-poetischen langsamen
Post-Brahms-Sätzen, bläserbetont, mal gar mit Klezmer-Anklängen. Mit ungeheurem Drive, ja
mitunter atemlos-elektrisierender Rasanz quirlt das daher, wirbelnde Aggressivität, schneidend
scharf in den instrumentalen Umrissen. Da kommt was ’rüber aus den Zwanzigern, roaring,
weiß Gott – angewandte Musik, die wirken, provozieren, aufstacheln will.

Im Wechsel damit Eisler-Vertonungen Brechts, Tucholskys und anderer – Gruber, ein anderer,
heutiger Ernst Busch mit österreichischem Tonfall (Eisler war Wiener), mit rollendem R, leise
durch die Zähne zischend, auch schnarrend und raunzend, Groll und Sarkasmus nicht zu
knapp. Aufruhr, singend gepredigt. Herrje.

HWK